Pnyxomancer

21. Mai 2008

Man paddelt nur zweimal

Abgelegt unter: TagebuchSteve um 20:05

Für Katja und mich geht es morgen früh auf in den Fronleichnamsurlaub, auf nach Mecklenburg, auf an die Müritz.

Ich habe dabei ein etwas seltsames Gefühl. Das letzte Mal war ich 2005 dort, zusammen mit Andreas und Erkan. Eine schöne Reise war das, der Stoff, aus dem Reisefilme sind: Drei Männer, ein Boot, ein Ziel. Für mich war es eine der letzten Episoden vor der Dubliner Zeit.

Wenn ich mich an damals erinnere, fällt mir vor allem ein Wort ein: Ziellosigkeit. Die Fachschaft Technik war damals ein ziemlich sterbender Haufen, aus dem sich Aktiver für Aktiver abgeseilt hat und den die Erstis gemieden haben; mein Studium gestaltete sich nach dem Vordiplom auch immer schleppender und zielloser. Nur einige Wochen vorher war Fiona meiner ungeschickten Avancen endlich müde geworden und hatte mir endgültig erklärt, mich nicht mehr sehen zu wollen und mir auch vorgeschlagen, nach Irland nicht mehr in meine alte WG zurückzukehren.

Es hat sich viel geändert seitdem, und es ist noch viel mehr Zeit vergangen. Viele Dinge, die ich in dieser Zeit wollte, brauchten viel Zeit zur Umsetzung, und oft war es mein Fehler und meine Schuld, sie nicht voran zu treiben. Jetzt, vor dieser nächsten Reise, steht meine Zukunft erst wieder so da, wie ich sie will. Die schönste Frau, die ich je traf, fährt an meiner Seite; mein Diplom ist angemeldet, und ich habe fast ein Diplomarbeitsthema; ich wohne in einer aktiven WG; und, last but not least, ich mache mir kaum Sorgen um die Zukunft der Fachschaft.

Vieles davon hat Mut gekostet. Einen Mut, die der kleine Jungstudent, der damals nach Mecklenburg fuhr, nicht hatte. Mut, den ich mir in den letzten Jahren mühsam aufbauen musste. Dieser Aufbau hat mich viel Zeit gekostet, wohl in einer ganz anderen Lebensphase, als das normalerweise passiert: Aber ich hoffe, ich habe ihn nun und bin damit bereit für den nächsten Abschnitt des Lebens. Denn der kommt nun mit unaufhaltsamen Schritten, denn meine Prüfungen sind angemeldet und ein Diplomarbeitsthema steht in den Startlöchern.

Aber jetzt muss erstmal etwas Wasser verdrängt, eine schöne Frau glücklich gemacht und Sonne genossen werden.

Kommentieren

TextGemischtHTML

Valid XHTML Strict 1.0 Valid Atom Design by Northern Web Coders